Schloss Gripsholm Open today 10.00-16.00

Räumlichkeiten des Schlosses

Das Schloss Gripsholm beherbergt vier Jahrhunderte an Einrichtungen und Kunst. Das Schloss wurde im 16. Jahrhundert ausgebaut und war zu dieser Zeit Teil des nationalen Verteidigungssystems.

Das Schloss wurde auch als repräsentative Residenz für den Renaissancefürsten Gustav Wasa errichtet.

Der große Reichssaal mit der bemalten Decke und dem Ganzkörperporträt von Gustav Wasa sowie seiner zeitgenössischen europäischen Regenten vermittelt einen guten Eindruck des ursprünglichen Lebens auf Gripsholm.

Das berühmteste Gemach des Schlosses aus dem 16. Jahrhundert ist das Zimmer des Herzogs Karl, das eines der am besten erhaltenen Innenräume Schwedens aus dieser Zeit darstellt.

Großmachtzeit

Während der Großmachtzeit wurde Gripsholm als Witwensitz der Königinnen Maria Eleonora (Witwe von König Gustav II. Adolf) und von Hedwig Eleonora (Witwe von König Karl X.) genutzt.

Hedwig Eleonora ließ bedeutende Um- und Anbauten durchführen, unter anderem den Königinnenflügel.

Gustav III.

Eine neue Glanzzeit erlebte das Schloss unter Gustav III. Ende des 18. Jahrhunderts. In dieser Zeit wurde das sehr exklusive Schlosstheater in einem der runden Renaissancetürme des Schlosses eingerichtet.

Das Theater ist eines der am besten erhaltenen in Europa aus dem 18. Jahrhundert. Außerdem wurde der Runde Salon Gustavs III. geschaffen, der ein Gegenstück zum Reichssaal von Gustav Wasa darstellte.

Der Besucher kann im Runden Salon Porträts von Gustav III. und von anderen zeitgenössischen Regenten sehen.

Nationales Erwachen

Während des 19. Jahrhunderts weckte das Schloss starke nationale Gefühle und wurde als Nationaldenkmal betrachtet.

Möbel und Kunstgegenstände von hoher historischer Bedeutung wurden von den verschiedenen königlichen Schlössern nach Gripsholm gebracht, um den nationalen Charakter zu stärken.

Am Ende des Jahrhunderts wurde eine viel diskutierte Restaurierung des Schlosses vorgenommen. Laut Kritikern versuchte man das Schloss „noch älter“ aussehen zu lassen.

Staatliche Porträtsammlung Schwedens

Das Schloss ist auch für seine einzigartige Porträtsammlung bekannt – die staatliche Porträtsammlung Schwedens – mit Porträts bedeutender Schweden von Gustav Wasa bis zu Persönlichkeiten unserer Zeit.

Oberes Bild: Audienzsaal auf Gripsholm. Foto: Sanna Argus Tirén/Königl. Hof

Der Reichssaal. Das Schloss Gripsholm wurde für den Renaissancefürsten Gustav Wasa erbaut. Foto: Håkan Lind/Königl. Hof

Der Grüne Salon. Foto: Sanna Argus Tirén/Königl. Hof

Der Runde Salon oder der Weiße Salon von Gustav III. Foto: Kate Gabor

Staatliche Porträtsammlung Schwedens. Foto: Lisa Raihle Rehbäck/Königl. Hof

Visit us

Guided tours Open today 10.00-16.00

You can walk around Gripsholm Castle yourself, but taking a guided tour can make your visit extra special.

Read more
Childrens Gripsholm Open today 10.00-16.00

Dungeons, armouries, canons, a stuffed lion. Hundreds of portraits, following you with their eyes down the winding corridors... bring you...

Read more

Discover more at Schloss Gripsholm

Räumlichkeiten des Schlosses Open today 10.00-16.00

Das Schloss Gripsholm beherbergt vier Jahrhunderte an Einrichtungen und Kunst. Das Schloss wurde im 16. Jahrhundert ausgebaut und war zu ...

Read more
Schloss Gripsholm: Geschichte Open today 10.00-16.00

Königliche Familienstreitigkeiten, prachtvolle Weihnachtsfeiern von Gustav III. und Gustav Wasas eigene Heimatburg. Auf Gripsholm mangelt...

Read more

Customer service

Opening hours: Open today 10.00-16.00

FAQ

More FAQ